MRS St. Anna Riedenburg ist für weitere drei Jahre als MINT-freundliche Schule rezertifiziert

Am 20. Oktober wurde die MRS St. Anna Riedenburg in Freising für weitere drei Jahre als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet. Schulleiter Christian Fackler, MINT Koordinatorin Elisabeth Marschall-Osterrieder sowie zwei Schülerinnen aus den MINT-Gruppen, Letitia Zavaschi und Lisa-Marie Lepsky, konnten die Urkunde in Freising aus der Hand von Ministerialdirektor Herbert Püls in Empfang nehmen. 

Die MRS St. Anna bietet verschiedenste Möglichkeiten sich in MINT-Fächern besonders weiterzubilden. In den 5. Klassen steigen interessierte Schülerinnen mit der Forschergruppe (zweistündig am Vormittag) in Themen aus Biologe, Chemie, Physik und Technik ein. Sie untersuchen  Farben in der Natur und in der Chemie, sie experimentieren mit schwimmenden Heftklammern und züchten Kristalle, sie besuchen die Wirkungsstätten der Biber und das Kristallmuseum und untersuchen die verschiedensten Naturobjekte unter Binokularen und Mikroskopen.

Zusätzlich können die Schülerinnen der 5. und 6. Klassen am Donnerstagnachmittag als Wahlfach „die Welt der kleinen Dinge“ erforschen. Es haben sich schon überraschende Einblicke in das Wasser unseres Schulteiches und anderer Gewässer ergeben. Dabei werden sie den Mikroskopier-Führerschein erwerben.

Die Schülerinnen der 7. und 8. Klassen haben viele Mikroskale Versuche durchgeführt. Sie haben sich mit der Spiegelreflexkamera vertraut gemacht und viele Fotos für den bayrischen Fotowettbewerb Natur im Fokus eingesandt.

Schülerinnen der Klassen 5 bis 8 lernen im Wahlfach „Technik begeistert“ den Umgang mit verschiedenen Materialien und Techniken. So wird zum Beispiel Schmuck gelötet und es wurde eine Sitzgarnitur von den Schülerinnen entworfen und gebaut.

 

 

Auszeichnung als MINT-freundliche Schule

Die intensiven Bemühungen zur Förderung der MINT-Fächer wurde am Mittwoch, den 25. September 2013 durch die Verleihung der Auszeichnung MINT-freundliche Schule durch Bayerns Bildungsminister Ludwig Spaenle belohnt. Frau Marschall-Osterrieder, unsere MINT-Koordinatorin war mit Konrektor Herrn Henneberger und zwei Schülerinnen der MINT-Gruppe zur feierlichen Preisverleihung nach Freising gereist.