Ein Mathematikwochenende im Bayerischen Wald
mit viel guter Laune und Spaß am Tüfteln

 

 

 

Alina Halbritter, Marina Mirwald, Anna Paintl und Sandra Schels, vier begabte und mathematikbegeisterte Schülerinnen der Klasse 9 a unserer Schule, nahmen vom 02. bis 04. Oktober 2015 mit großem Erfolg am „Mathematischen Wochenendseminar“ des Landeswettbewerbs Mathematik Bayern in Sankt Englmar im Bayerischen Wald teil.

  • Landesmathematiktest-15_16-1
  • Landesmathematiktest-15_16-3
  • Mathewochenende
  • mathewochenende

Betreut wurde das Projekt von Herrn Albrecht Kliem und Frau Barbara Götz, die seit Jahren den Landeswettbewerb organisieren.

Die insgesamt über 20 jugendlichen Teilnehmer des Seminars waren aus Realschulen über ganz Bayern verteilt zusammen gewürfelt. Das, was sie alle miteinander verband, waren ihr großes Interesse an mathematischen Fragen und ihre naturwissenschaftliche Begabung.

Im Mittelpunkt der drei Tage standen natürlich Tüftel- und Knobelaufgaben aus allen Bereichen der Mathematik. Es waren nicht nur Zahlenverständnis, Formeln, geometrische Anschauung und Rechenkünste gefordert. Vielmehr ging es um die gemeinsame Suche nach Lösungsstrategien und Konzepten in der Gruppe. Jeder durfte sein Puzzleteil zur Lösung einer Aufgabe beitragen und schnell war klar: Gemeinsam geht’s nicht nur leichter, sondern macht es viel mehr Spaß!

Mit einem Lächeln im Gesicht bekundeten unsere vier Teilnehmerinnen, dass auch die zwischenmenschlichen, freundschaftlichen Kontakte mit den Mitstreitern an den drei Tagen nicht zu kurz kamen. So wurde nicht nur gemeinsam an Aufgaben getüftelt, sondern das Museum XPERIUM in Sankt Englmar besucht, gewandert, Tischtennis gespielt, gut und reichlich gegessen und vor allem viel gelacht.

Fazit: Mathe verbindet und kann richtig Spaß machen!

Ein „Mathematik-Wochenende“ im Bayerischen Wald

Die mathematikbegeisterten Schülerinnen Alina Halbritter und Sandra Schels der Klasse 10a nahmen vom 14. bis 16. Oktober 2016 bereits zum zweiten Mal mit sehr großem Erfolg am "Mathematischen Wochenendseminar" teil. Zusammen mit 25 weiteren Mathematiktalenten aus ganz Bayern bezogen sie dazu am Freitag Nachmittag in der Jugendherberge in Bischofsmais im Bayerischen Wald ihr Quartier.

Das Landeswettbewerbteam mit Frau Barbara Götz und Herrn Albrecht Kliem hatte wieder eine bunte Mischung aus Knobeleien und Freizeitaktivitäten vorbereitet. Mit Geschick motivierten sie die Teilnehmer immer wieder, sich spannenden Rechen- und Tüftelaufgaben aus der Welt der Mathematik zu stellen.

Insbesondere waren Aufgaben im Stile derer des jährlich ausgeschriebenen Landeswettbewerbs zu knacken. Mit viel Lust am Tüfteln und Verständnis für mathematische Lösungsstrategien gingen die jungen Rechenspezialisten zu Werke. Dabei rauchten nicht nur die Köpfe, sondern es wurde auch viel miteinander gelacht und man lernte sich so immer besser kennen.

Natürlich kamen auch diesmal die Freizeit und das gemeinsame Erleben außerhalb der Seminarräume nicht zu kurz. So durften die Teilnehmer zum Beispiel die herrliche Aussicht über den Bayerischen Wald vom Sessellift aus genießen, mit der Rodelbahn ins Tal sausen und abends am Lagerfeuer  den Tag Revue passieren lassen.

Mit einem gemeinsamen Mittagessen endeten am Sonntag diese besonderen Mathe-Tage, die den jungen Rechenkünstlern sicher noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Fazit unserer beiden Teilnehmerinnen:

„Es hat, wie letztes Jahr, wieder viel Spaß gemacht. Wir haben nicht nur gerechnet, sondern auch viel gelacht und neue Freunde kennengelernt.“

  Mathewochenende

Das 3. Foto der Bildergallery zeigt Alina und Sandra, wie sie von Herrn Fackler und Herrn Dörner ihre Teilnahme-Urkunden überreicht bekommen.