Im Schuljahr 2013/14

DIE VAMPERTINGER

 

 

 

Die Theatergruppe des Wahlfachs "Schulspiel" begeisterte dieses Mal mit dem Stück "Die Vampertinger - ein musikalisches Grusical" von Gerlinde Wöhrl und Harry Kulzer. Hierbei zeigten die Mädchen nicht nur ihr schauspielerisches, sondern auch ihr musikalisches Talent, indem das Bühnenwerk immer wieder durch Lieder aufgelockert wurde.
In diesem Theaterstück geht es um Bluthardt, der Geist des Urahnen eines alten Keltengeschlechts, der auf dem Scharfreuther (ein Berg im Karwendelgebirge) herrscht. Der sieht es gar nicht gern, dass Wolpi, eine junge Wolpertingerin, sich ausgerechnet in Graf Krolok, einen zugereisten Vampir, verguckt. Die aus dieser Verbindung entstandenen fünf „Vampertinger“ machen, wie bei normalen Sterblichen auch, ihren Eltern und Nachbarn manches Mal das Leben schwer. So lassen die Lausbuben trotz strengster mütterlicher Ermahnung den „adventure-trip“ der beiden Sommerfrischlerinnen zu einer echt existentiellen Erfahrung werden. „Nur a bissl zuzeln“ wollen die jungen Halbvampire – und schon liegen die zwei Abenteuer-Touristinnen samt Reiseleiter blass auf der Erde. Als zwei Dorfpolizisten zur Suche auf den Berg kommandiert werden, muss Bluthardt die „Durlhex“ ins Feld schicken, die die Polizisten recht charmant verhext. Doch die Gefahr für die Bewohner des Berges ist noch nicht gebannt – zu viele der Wolpertinger stehen bereits ausgestopft im Heimatmuseum. Auch das jüngste der Vampertinger-Kinder ist plötzlich verschwunden. Jetzt muss Graf Krolok zeigen, was in ihm steckt – als „Mensch“ verkleidet soll er die Museumsleiterin ablenken – doch Vampir bleibt nun mal Vampir…

Presse Donaukurier

  • Die_Vampertinger_Theater_14_13
  • Die_Vampertinger_Theater_14_2
  • Die_Vampertinger_Theater_14_43
  • Die_Vampertinger_Theater_14_8

 

Presse Mittelbayerische

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen